Musikalische Früherziehung

 

musik

Einmal wöchentlich bietet eine staatlich geprüfte Musipädagogin Kurse in der musikalischen Früherziehung in unserer Einrichtung an.

Dieses Angebot richtet sich an Kinder von ca 3 - 6 Jahren.

Wichtigstes Ziel ist es zunächst, bei den Kindern die Freude an der Musik zu wecken. Durch die frühstmögliche musikalische Beschäftigung wird dann auch die Kreativität, das logische Denken, die Konzentrationsfähigkeit und die Motorik besonders positiv gefördert. Zudem werden das Hörvermögen, Rhythmus und Taktgefühl geschult und bieten somit eine Grundlage das phonologische Bewusstsein bei den Kindern spielerisch aufzubauen. 

 Dadurch, dass die Kurse während der Kindergartenzeit in unserer Einrichtung stattfinden, sparen Sie sich zusätzliche Fahrten.

Anmeldungen liegen bei uns in der Einrichtung aus, bei Fragen können Sie über uns Kontakt zur Musiklehrerin herstellen.

 

musik2musik3musik4 

 

Zahnpflege

 

zahnpflege

 

Zweimal Jährlich findet in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Heinsberg ein Besuch vom zahnmedizinischen Dienst im Kindergarten statt. Es werden dann die Zähne der Kinder kontrolliert und den Kindern spielerisch der richtige Umgang mit der Zahnbürste, etc. gezeigt. 

 

 

 

 

 zähne1zähne2zähne3zähne4

 

Turnen

 

Wöchentlich findet in der Kindergarteneigenen Turnhalle das Turnangebot statt. Die beiden Turntage finden gruppenübergreifend und in altersgleichen Gruppen statt. 

 

homepageTurnangebot1Turnangebot2Turnangebot3

 

Sprachförderung 

 

Eine Sprachförderung bisher nach "Delfin4" und nun nach " Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich nach KiTa NRW" bedeutet eine zusätzliche Chance fürs Kind. Im Gruppenalltag integriert findet eine Förderung statt. Der Aufbau orientiert sich an der Erlebniswelt der Kinder. Das Sprachprogramm "Wir verstehen uns gut" (Elke Schlösser) findet in unserem Kindergarten besondere Beachtung. 

 

Verkehrserziehung

 

Die Verkerhserziehung durch die Polizei findet zwei Mal jährlich mit den Vorschulkindern statt.

Der erste Termin dient zur Kontaktaufnahme zwischen Polizist und Vorschulkindern mit einem Gespräch und anschließenden Übungen im Straßenverkehr.

Der zweite Termin ist ein Vorgespräch gemeinsam mit den Eltern und anschließendem überqueren der Straße sowie das richtige Verhalten auf dem Gehweg gemeinsam mit Kinder und Eltern, unterstützt durch einen Polizisten.